Action Shooting Miltenberg

Unsere Vereinswaffen

Die Sportschützenabteilung hält mehrere – von den Standaufsichen privat finanzierte –  Sportwaffen vor, die von aktiven Mitgliedern nach vorheriger Absprache genutzt werden können.

Die zugehörige Munition wird nach rechtzeitiger Anmeldung zum Schießstand mitgebracht und  kann dann zum sofortigen Verbrauch erworben werden.

Auf diese Weise können sportlich ambitionierte Mitglieder auch im ersten Jahr der Mitgliedschaft  schon als Sportschütze in ihrer Wunschdiziplin aktiv werden, ohne die betreffende Waffe selbst zu besitzen.

Auch eine Wettkampfteilnahme ist mit diesen Vereinswaffen nach entsprechender Vereinbarung möglich.

Da die betreffenden Waffen bei verschiedenen Standaufsichten gelagert werden, ist eine rechtzeitige „Bestellung“ über das Kontaktformular notwendig.

Bei der „Bestellung“ ist aber zu beachten, dass  z.B. bei externen Wettkämpfen ( Einträge im Kalender beachten !  ) nicht alle oder evtl. auch gar  keine Vereinswaffen „bestellbar“ sind und diese „Vereinswaffen“ aus rechtlichen Gründen ausschließlich Mitgliedern zur Verfügung stehen.

Aufgrund der immer noch gültigen Corona Beschränkungen sind die Nutzungsmöglichkeiten der Schießanlage auch immer noch  eingeschränkt – die bedeutet auch, dass von den Aufsichten aufbewahrten Vereinswaffen, nicht immer verfügbar sind. !

Eine abgeschickte „Bestellung“ ist auch daher KEINE Garantie, dass die Waffe am gewünschten Tag zur Verfügung steht – sicher ist dies nur, wenn die aufbewahrende Standaufsicht die Anforderung per Mail bestätigt hat.

Mit diesem Formular kann pro Standbesuch und Person EINE  Vereinswaffe angefordert werden.

Derya Lion Red Selbstladeflinte  12/76
Winchester / Norinco 1897 Repetierflinte ( Vorderschaft ) 12/70
     
Ruger 10/22 Sporter Selbstladebüchse .22 lfB.
Marlin Camp 9 Selbstladebüchse  9mm Luger
Diamondback AR 15 Selbstladebüchse  .223 Rem
     
Ruger MK II Selbstladepistole .22lfB.
     
CZ 75 Phantom Selbstladepistole mit Polymer Griffstück und Entspannhebel 9mm Luger
     
. . .
. . .