Action Shooting Miltenberg

……………….Waffenrechtsänderung ab dem 1. September 2020 – Bitte unbedingt die Informationen des LRA Miltenberg und des Bay. Innnenministeriums beachten ! ……………….

Landesmeisterschaften des BBS im „Corona – Jahr“ 2020…….

Für das Jahr 2020 sind im BBS noch 3 weitere Landesmeisterschaften geplant:

  • Landesmeisterschaft Speed Kurzwaffe und Büchse – 26. / 27. September in         Wildtier: LM_Speed_2020
  • Landesmeisterschaft Fallscheibe Kurzwaffe und Büchse – 03. / 04. Oktober in Bamberg: LM_Fallscheibe_2020
  • Landesmeisterschaft Flinte Speed und Fallscheibe – 17. / 18. Oktober in                 Wildtier: LM_Flinte_2020

Genauere Informationen zu den geplanten Veranstaltungen wurden bereits  per E-Mail an alle aktiven Sportschützen des BJV Miltenberg verteilt.

Hera Nightmare 2020 – Der BJV Miltenberg war mit dabei !

Bei der „Hera Nightmare 2020“ – einen Stahl – Match nach dem BDS Speed Steel Reglement – war auch wieder eine Mannschaft der Sportschützenabteilung vertreten. Die 6 abwechslungsreichen Stages haben  Spaß gemacht und die Teilnehmer ordentlich gefordert. Die 4 Mann auf dem Bild haben sich super geschlagen, es aber nicht aufs Siegertreppchen geschafft. Auf dem Bild fehlt Sven Wachter, der schon am Samstag geschossen hat. Sven hat statt einem Foto aber den 3. Platz in der Overall – Wertung mit dem Anschlagschaft errungen – Gratulation Sven ! 

Link zum einen Youtube – Video: DO DRIGGE !

Schießbetrieb aller Bereiche in Mainbullau wieder möglich !

Aufgrund der 6. Bayerischen Infektionsschutzmassnahmenverordnung vom 19. Juni 2020 kann auf unserer Anlage in Mainbullau der Schießbetrieb in begrenztem Umfang wieder stattfinden.                                                                                                                                                      

Die gesetzlichen Rahmenbedingungen sind in §9 der oben genannten Verordnung festgeschrieben: 

 (6. BayIfSMV)

Für unsere Anlage wurden diese Punkte in unserem Betriebs- und Hygieneplan konkretisiert, der auf der Anlage in Mainbullau ausliegt, bzw. Ihnen auf Wunsch auch zugeschickt werden kann. 

Da die Nutzerzahlen  beschränkt sind und Wartezeiten bzw. Menschenansammlungen nach wie vor vermieden werden sollen,  ist weiterhin unsere Anmeldeseite aktiv, mit der sie überprüfen können, ob ein gewünschter Zeitpunkt noch frei ist und sie ihren Stand – Besuch dann auch gleich reservieren können:

https://www.terminland.de/termine-bjv-miltenberg/

Bei erfolgreicher Reservierung erhalten sie eine entsprechende Bestätigung per E-Mail – diese drucken sie bitte aus und bringen sie bitte zum Termin mit, damit diese als gesetzlich vorgeschriebener „Besucher – Nachweis“ archiviert werden kann.

Aufgrund des sehr gut funktionierenden Anmeldesystems und der daraus resultierenden Auslastung der Stände  ( nach jeweils aktuellen  Corona Regeln )   ist ein Standbesuch ohne Voranmeldung absolut NICHT zu empfehlen !

Sie können „im Notfall“ die Anlage zwar auch ohne Voranmeldung besuchen, haben dann aber keine Garantie dass eine Schieß-Bahn kurzfristig frei ist oder ob  auf dem gewünschten Anlagenteil ( z.B. Schrotstände) an diesem Tag überhaupt ein Betrieb stattfindet ! Außerdem müssen sie dann vor Ort ein Formular mit ihren Kontaktdaten ausfüllen.

Schießtermine für unseren lfd. Wild Stand erfragen und vereinbaren sie bitte per Mail:   

info@bjv-miltenberg.de

Die Standbuchung ist momentan nur in festen Zeitfenstern möglich. Sie können aber auch 2   oder mehr Zeitfenster hintereinander buchen, wenn ihr Einschießen oder Trainings – schießen auch so lange dauert ! Ist nach ihrem gebuchten Zeitfenster kein weiterer Nutzer vor Ort, können sie die Anlage ( bis zu einer evtl. Weisung der zuständigen Standaufsicht )  weiter nutzen.

Bitte auch jetzt auf unserer gesamten Anlage die Nutzung nur auf unbedingt notwendige Tätigkeiten beschränken. D.h. mit Rücksicht auf andere Nutzer bitte  KEIN zeitaufwändiges Hülsensammeln  oder ähnliche Tätigkeiten, die die jeweilige Schießbahn blockieren.

Die Schießtermine sind aber auch nur möglich , wenn sich rechtzeitig im Vorfeld Standaufsichten für die Stände melden und in den entsprechenden Doodle – Seiten eintragen:

Für die Kugelstände:    http://doodle.com/poll/pmf95tvc23biv7e3

Für die Wurfscheibenstände: http://doodle.com/poll/8zenetdr72fkve8d

Die Nutzung unseres Vereinsheimes bzw. der Aufsichtsräume kann unter strengster Beachtung der Hygiene -, Abstands –  und Mundschutz – Regeln erfolgen.

Bitte beachten Sie die strikte Einhaltung der 6. Bayerischen Infektionsschutzverordnung, um den Betrieb auf unserer Anlage  und ihre Gesundheit nicht zu gefährden. 

LINK zu den aktuellen  ( 17.06.2020 ) Hinweisen des BLSV

Wir wünschen Ihnen viel Erfolg beim Ein- oder Kontrollschießen ihrer Waffen sowie beim Training für den Schießsport !

Presse – Bericht über die Entsorgungsarbeiten der Schrotstände……

Im Mainecho fand sich  letzte Woche ein Beitrag zur Blei – Entsorgung auf dem Wurfscheibenstand. 

Darin wurde über die Arbeiten berichtet, aber im selben Atemzug auch unterschwellig Stimmung gegen uns als „Umweltverschmutzer“ gemacht, die sich auch noch „8 lange Jahre“  einer Sanierung widersetzt haben !
Über die Kommentarfunktion in Facebook konnte ich zumindest erreichen, das von der erst angeblich geborgenen 15 Tonnen Blei dann nur noch ca. 10 Tonnen übrigblieben !

Petra Grill hat in Facebook einen „Faktencheck“ eingestellt – hier  ( natürlich auch bei noch kommenden Beiträgen in Print – oder Online Medien ) ist eure / unsere  Mitwirkung gefragt!
Bitte den Beitrag unter PE GRI bei Facebook aufrufen und auch mal entsprechende Kommentare einstellen bzw. auch die eigene Meinung und den eigenen Sport verteidigen, wenn wir angegriffen bzw.mit Halbwahrheiten zur „Umweltsau“ abgestempelt werden sollen !

Mitglieder – „bewegt euch “ –  steht zu eurem Hobby, zu eurem Verein und zu eurem Schießstand !

„Frühjahrsputz“ – Arbeitseinsatz am 7. März 2020

Mit einer super Beteiligung und lauter motivierten Teilnehmern hat unser Arbeitseinsatz stattgefunden. Sturmholz wurde beseitigt und aufgearbeitet. Die Kugelfänge wurden gesiebt und alle Gebäude auf Vordermann gebracht. Die Schrotbecher auf den Trapständen wurden gesammelt und zur Entsorgung bereitgestellt. Es wurden alle Resourcen eingesetzt:

Einheimischer Fahrer, aber aufgrund der Ladekapazität wohl Abwicklung der Beladung nach „Indischem Standart“…..